Ein ausgiebiges Beratunsgespräch vor dem Eingriff gehört zu jeder guten Zahnarztpraxis dazu.

Ein Gastbeitrag von Zahnarzt Rainer Kristek für klinikerfahrungen.de

Das moderne CEREC Verfahren

Die Abkürzung CEREC steht für Chairside Economical Restoration of Esthetic Ceramis bzw. CEramic REConstruction. Es handelt sich hierbei um eine zeitsparende und zugleich individuelle Möglichkeit, Keramikrestaurationen innerhalb von nur einer Sitzung zu fertigen. „Chairside“ bedeutet in diesem Fall, dass die Konstruktion, die Herstellung und das Einsetzen der Restaurationen in unmittelbarer Nähe zum Behandlungsstuhl stattfinden. Die erste erfolgreiche Anwendung dieses Verfahrens erfolgte zwar schon Mitte der 80er Jahre, allerdings hat CEREC dennoch längst nicht in allen Zahnarztpraxen Einzug gehalten.

Möglichkeiten für gesunde Zähne

Neben vorbeugenden Maßnahmen, gibt es eine Vielzahl an Eingriffen, die unter anderem bei Fehlstellungen, fehlendem Zahnersatz & Co. Abhilfe schaffen sollen.

Prothetik/Zahnersatz

Hiermit ist der Ersatz fehlender Zähne gemeint. Zu diesem Behandlungsbereich zählen beispielsweise Brücken, Kronen, Inlays und Prothesen. Verfügt die Praxis über ein zahntechnisches Labor, können sämtliche Formen des Zahnersatzes in kurzer Zeit geplant, produziert und eingesetzt werden.

Implantologie

Behandlungen, welche die Implantologie betreffen, dürfen sich nur Zahnärzte, Oralchirurgen oder Fachärzten für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie vornehmen. Hierbei geht es nicht nur um den optischen Ersatz fehlender Zähne, sondern selbstverständlich auch um eine funktionelle Alternative. Um Brücken, Kronen oder Prothesen einen sicheren Halt im Kiefer zu geben, kommen zunächst Titanschrauben zum Einsatz. Diese werden im Kieferknochen befestigt, mit dem sie letztendlich verwachsen und so das Fundament für den Zahnersatz bilden können. Das Material ist gut verträglich und durch das Verwachsen mit dem Knochen wird gleichzeitig die Gefahr von Knochenschwund minimiert.

Parodontologie

zahnarzt_kristek_behandlungBei der Parodontologie handelt es sich um die Lehre des Zahnhalteapparats. Erkrankt das Zahnbett aufgrund von durch Bakterien verursachte Entzündungen, können Zähne sich lockern und in Folge dessen auch ausfallen. Da die Erkrankung anfangs meist schmerzfrei verläuft, bleibt sie vom Patienten nicht selten unbemerkt und der Gang zum Zahnarzt erfolgt oft erst, wenn es bereits zu spät sein kann. Deshalb ist eine regelmäßige Prophylaxe ratsam, damit die Parodontose frühzeitig entdeckt und schmerzfrei durch geringfügige Eingriffe behandelt werden kann.

Endodontie

Hierbei wird das Zahninnere behandelt. So erfolgen etwa Eingriffe zur Wurzelkanalbehandlung, genauso wie bei abgestorbenem Zahnmark oder bei Entzündungen des Zahnnervs. Um ein Absterben erkrankter Zähne zu verhindern, sind regelmäßige Vorsorgetermine unabdingbar. Durch die frühzeitige Wurzelbehandlung verbunden mit der Reinigung und Desinfektion können Wurzelspitzenresektionen verhindert und der kranke Zahn gerettet werden. Für die Wurzelkanalbehandlungen können z.B. elektrometrische Längenbestimmung, ultraschallunterstützte Spülung und Desinfektion oder dreidimensionale thermoplastische Füllungen zum Einsatz kommen.

Obwohl diese Verfahren langfristige Erfolge im Hinblick auf die Erhaltung der Zahngesundheit aufweisen können, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen diese leider nicht. Dennoch ist die Durchführung definitiv sinnvoll.

Prophylaxe

Auch die Vorbeugung von Zahnerkrankungen gehört zum Behandlungsangebot und nimmt eine wichtige Rolle ein. Die Unterstützung der Erhaltung gesunder Zähne beginnt schon beim täglichen Zähneputzen. Damit hierdurch im heimischen Badezimmer die gewünschten Effekte erzielt werden, erklärt das Praxisteam sowohl den richtigen Umgang mit Zahnbürste und -creme als auch die korrekte Handhabung von Zahnseide. Zusätzlich wird eine Prophylaxe in Form von Zahnsteinentfernung und einer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung angeboten. Durch die Reinigung mittels Bürste, Zahnseide und Ultraschallgerät wird eine glatte Oberfläche der Zähne erreicht, an denen sich neue Beläge nur schwerlich wieder ansetzen können.

Kinderzahnheilkunde

Verhaltensweisen, die bereits im Kindesalter erlernt werden, bleiben meist auch im Erwachsenenalter bestehen. Das gilt sowohl für positives als auch für negatives Gesundheitsverhalten. Daher ist es essenziell, dass bereits die Kleinsten mit der richtigen Zahnpflege vertraut gemacht werden. Sollten die kleinen Patienten Angst vor dem Zahnarztbesuch haben, so können Eltern dies mit dem Praxisteam absprechen.

Es wird sich liebevoll um die Kinder gekümmert, damit diese sehen, dass die Behandlung doch gar nicht so schlimm ist. Außerdem ist es hier von Vorteil, dass die Behandlung von Kindern wesentlich schneller wieder vorbei ist als die von Erwachsenen.

Dental Imaging

Mithilfe des Dental Imaging haben Patienten die Möglichkeit, sich mittels der Darstellung von Kamera- oder Röntgenbildern beraten zu lassen. Hierbei werden entweder Bilder des Patienten selbst oder Beispielbilder verwendet, welche im Programm bearbeitet werden können. Außerdem sind Freihandzeichnungen möglich, durch welche zu erklärende Sachverhalte visuell dargeboten und leichter verständlich gemacht werden können.

Behandlungsablauf

Der Behandlungsaublauf eines jeden Eingriffs fällt unterschiedlich aus und ist von Praxis zu Praxis verschieden. Grundsätzlich lässt sich jedoch festhalten, dass ein Beratungsgespräch vor der eigentlichen Behandlung unabdingbar ist. Dies garantiert, dass Patientinnen und Patienten genau wissen was auf sie zukommt.

Werden Angstpatienten behandelt, werden die genauen Schritte meist vorab genau erläutert. Die Behandlung sollte dabei so schonend wie möglich erfolgen, um ein positives und sicheres Gefühl zu vermitteln.

Zum Schluss wird gemeinsam mit dem Patienten geschaut, ob das Ergebnis zufriedenstellend ist und ob z.B. Höhe und Breite vom Zahnersatz als angenehm empfunden werden.

Häufig kommt es nach erfolgreicher Behandlung vor, dass ein Folgetermin zur Kontrolle erfolgt. Ob dies nötig ist, verrät Ihnen Ihr Zahnarzt vor Ort.

Breites Leistungsspektrum mit After-Work-Special

In unserer Zahnarztpraxis in Berlin Spandau finden Patienten in unseren Räumlichkeiten modernste Technik und ein aufgeschlossenes, freundliches Team. Hier in der Falkensee Chaussee 196a werden seit mehr als 20 Jahren unter Einsatz modernster Technologien Zahnprobleme jeglicher Art professionell behandelt. In angenehmer Atmosphäre werden Patienten ausführlich beraten und Berufstätigen zusätzlich ein After-Work-Special angeboten. Das heißt, die Praxis ist von Montag bis Donnerstag bis 19 Uhr geöffnet und bietet so die Möglichkeit, den Zahnarztbesuch auch einfach und bequem in die Zeit nach dem eigenen Feierabend zu legen.

Zudem gewährleistet unser zahntechnisches Labor eine schnelle und zeitsparende Anfertigung von Zahnersatz jeglicher Art, welcher unmittelbar eingesetzt werden kann. Um Zeit und Geld zu sparen, können Patienten die kostenfreien Parkplätze hinter unserer Praxis nutzen. Auch ein Fahrstuhl ist vorhanden, um so gehbehinderten Patienten den Zugang zur Praxis zu erleichtern.