In der Praxisgemeinschaft „Praxis am Germania Campus“ an der Grevener Straße 105, teilt sich die Praxisklinik seit 2014 einen zentralen Standpunkt mit Frau Dr. med. Anita Rütter. Auf rund 380 qm bietet die Praxis ein breites Spektrum an plastisch- chirurgischen Leistungen.

Zu den Leistungen zählen neben Brustvergrößerung, Bruststraffung und Brustverkleinerung auch Eingriffe wie Lidstraffung, Fettabsaugung oder Bauchstraffung. Für diese Leistungen stehen ein eigener OP sowie moderne Behandlungsräume mit angenehmer Atmosphäre und modernster technischer Ausstattung zur Verfügung. Zudem kann die Betreuung und Versorgung vor und nach der OP in der eigenen Tagesklinik angeboten werden.

Erfahrungen und Qualifikation von Dr. Behrendt

Dr. Behrendt kann auf langjährige Erfahrungen zurückgreifen. Mit Hilfe seines Praxis-Teams werden Tag für Tag Beratungsgespräche und Eingriffe durchgeführt, die durch eine ruhige Hand und viel Einfühlsamkeit durchgeführt werden.

Dr. med. Philipp Behrendt begann seine Laufbahn bereits 1994 mit einem Studium der Medizin in Freiburg, welches er 2013 nach umfassenden, praktischen Erfahrung mit seiner Doktorarbeit erfolgreich abschloss. Darauf folgte ein Praktikum bei Prof. Kistler in der Plastischen- sowie Handchirurgie im Ravensburger Elisabethenkrankenhaus. Mit anschließender Übernahme als Assistenzarzt durch Prof. Kistler.

Im Jahr 2005 qualifizierte sich Dr. Phillip Behrendt im Offenburger Klinikum unter Anleitung von Dr. Schottler in der Abteilung für plastische Chirurgie weiter. 2006 folgte dieser Qualifikation eine Stelle als Assistenzarzt im Düsseldorfer SANA Krankenhaus unter Leitung von bei Prof. Andree im Fachbereich plastische Chirurgie. Im Jahr 2009 erhielt er den Titel Facharzt für ästhetische / plastische Chirurgie. Einer der Schwerpunkte der Praxis ist unter anderem die Brustchirurgie. Es wundert daher kaum, dass Dr. Behrendt von 2011 bis 2014 als Oberarzt im Brustzentrum des Düsseldorfer SANA Klinikums beschäftigt war.

Schwerpunkt: Augenlidstraffung

Augenstraffung_Oberlidstraffung_Praxis_BehrendtDie Augenlidstraffung umfasst unter anderem den Eingriff der Oberlidstraffung. Dazu zählen unter anderem Schlupflider, die bei betroffenen Personen zu einem großen Leidensdruck führen können. Der Hautüberschuss am Oberlid weckt häufig den Eindruck, dass man müde oder unglücklich ist. Viele Menschen belastet dieses Schlupflid daher sehr. Mit einer einfachen Oberlidstraffung lässt sich dieser Zustand in der Regel sehr gut korrigieren und der Patient wirkt hinterher direkt frischer und wacher.

Überschüssige Haut wird direkt am Oberlid entfernt, um dem Lid wieder eine natürliche und harmonische Form zu geben. Die Narbe verläuft so gut wie unsichtbar in der oberen Lidfalte und ist daher, auch bei geschlossenen Augen, nur leicht sichtbar. Die Fäden können ca. 7 Tage nach der OP entfernt werden.

Schwerpunkt: Brustoperationen

Für viele Frauen sind straffe, gut geformte Brüste ein Zeichen von Weiblichkeit. Viele Frauen sind gerade in diesem Bereich besonders kritisch. Sie finden ihre natürliche Brustform entweder zu klein oder zu groß. Bei den Männern steht im Brustbereich eher der Wunsch nach einem schlanken, athletischen Körper. Eine starke Gewichtsabnahme kann beispielsweise dazu führen, dass das Brustgewebe sowohl beim Mann als auch bei der Frau erschlafft und regelrecht herunterhängt.

Ein weiterer Faktor, der Frauen betrifft, ist die Schwangerschaft und die anschließende Stillzeit. Die Brust verändert sich im Laufe der Zeit und verliert schlussendlich an Volumen. Doch nicht nur äußere Ursachen können in Betracht gezogen werden. Auch eine vorliegende Brustwachstumsstörung trägt dazu bei, dass sich die Brust von Beginn an nicht wie gewünscht entwickelt und die Ästhetik somit beeinträchtigt wird.

Ein Spezialgebiet der Praxisklinik Dr. Behrendt ist ebenfalls die Brustrekonstruktion nach einer Tumorentfernung. Kann die Brust nicht vollständig erhalten bleiben, kann gemeinsam mit der Praxis eine nachhaltige und gute Lösung gefunden werden, um sich im eigenen Körper wieder vollständig wohl zu fühlen. Nach einer Tumorentfernung im Brustbereich kann das nicht mehr vorhandene Volumen mit speziell gefertigten Brustimplantaten ausgeglichen werden. Hierzu werden hochmoderne Techniken und Verfahren genutzt, um die Brust im Rahmen des Möglichen wiederaufzubauen.

3D-Simulation bereits vor dem Eingriff

In der Praxisklinik am Germania Campus wird das Vectra XT System angewandt. Dieses ist ein neuwertiges 3D Kamerasystem mit dem hochauflösende Ganzkörperaufnahmen erstellt werden können. Durch die dreidimensionalen Aufnahmen kann die angestrebte Behandlung im gewünschten Körperbereich wesentlich exakter geplant werden. Bereits vor dem Eingriff kann die dreidimensionale Simulation des zu erwartenden Behandlungsergebnisses gezeigt und das 3D-Modell erläutert werden.

Die Vorteile der 3D-Kamera Vectra XT

Mit der Vectra XT hat die Praxis die Möglichkeit, hochauflösende und dreidimensionale Vorher-Nachher-Simulationen zu erschaffen und das zu erwartende Behandlungsergebnis bereits vor dem Eingriff zu simulieren. Ebenfalls kann eine verbesserte und wesentlich verständlichere Beratung anhand realistischer Aufnahmen geboten werden. Auch die naturnahe Darstellung aller Proportionen, sowie die präzise Erfassung und Messung von Asymmetrien und Volumenunterschieden sind mit dem Vectra XT möglich.

Wer sich mit der Brustform sowie Brustgröße noch unsicher ist, kann mit Hilfe des Kamerasystems einen direkten Vergleich der verschiedenen Brustimplantate vornehmen. Dafür wird auf die Implantat-Datenbank gängiger Hersteller zurückgegriffen. Die Aufnahmen des Körpers dauern nur wenige Sekunde und sind vollkommen schmerz- und strahlungsfrei.

Wie funktioniert die 3D-Kamera Vectra XT?

Die Vectra XT Kamera ist ein vollautomatisches Standgerät für spezielle 3D Aufnahmen. Mit Sechs hochauflösenden Digital- Kameras werden aus verschiedenen Richtungen gleichzeitig Aufnahmen vom Körper gemacht und gesammelt. Mit der speziellen Software des Vectra XT werden aus den gewonnenen Bilddaten dreidimensionale Abbilder des entsprechenden Körperbereiches erstellt, welche anschließend mit Material aus der integrierten Datenbank verändert werden können.

Während des Beratungsgespräches können die Aufnahmen am Bildschirm sowohl vertikal als auch horizontal in alle Richtungen gedreht und beliebig vergrößert werden. Dies hat den Vorteil, dass das zu erwartende Ergebnis bereits vor dem Eingriff anschaulich dargestellt werden kann.

Philosophie der Praxis

Das Wohlbefinden der Menschen hängt häufig davon ab, ob man mit sich selbst zufrieden ist. Das Aussehen spielt für alle eine sehr große Rolle. Daher achten wir sehr darauf eventuelle Makel an uns und unserem Körper zu entdecken und ihnen entgegenzuwirken.

Praxisklinik_Dr._Behrendt_MünsterBestimmte ästhetische Einschränkungen wie zum Beispiel in unseren Augen eine zu kleine Oberweite, oder das kleine Bäuchlein können dazu führen, dass unser persönliches Wohlbefinden durch diesen „Makel“ stark eingeschränkt wird. Dank des großen Leistungsspektrums der Praxisklinik ist es möglich, durch gezielte Eingriffe, ein gutes Wohlbefinden im eigenen Körper zu begünstigen.

Individuelle Beratung in entspannter Atmosphäre

Vor einer Behandlung findet stets ein persönliches Gespräch statt, in dem man sich kennenlernt und die Vorstellungen vom eigenen Körper näher beleuchtet. Hier können Patientinnen und Patienten mitteilen, in welcher Form sie sich Hilfe oder Unterstützung wünschen. Individuell auf die Wünsche der Patienten abgestimmt, werden mögliche Therapien, der OP-Ablauf sowie die Alternativen, die Nachversorgung und die entstehenden Kosten sowie Risiken besprochen.

Natürlich können auch im plastisch- chirurgischen Bereich bei der Operation in Einzelfällen Komplikationen auftreten. Daher wird besonderer Augenmerk auf ein intensives Aufklärungsgespräch gelegt, um die möglichen Risikofaktoren, wie zum Beispiel das Rauchen anzusprechen und die möglichen Komplikationen zu benennen. Zusätzlich sollte stets die individuelle Vorgeschichte im Beratungsgespräch besprochen werden, um mögliche Auffälligkeiten im Vorfeld direkt mit einzubeziehen.

Die Sicherheit der Patientinnen und Patienten spielt für die Praxisklinik eine übergerodnete Rolle, daher wird nur mit Operationstechniken gearbeitet, die anschließend noch Korrekturen zulassen. Die Möglichkeit zur nachträglichen Korrektur ist eine gute Methode, um im Falle einer Komplikation weiterhin ein Ergebnis zu schaffen, dass zufriedenstellend und ästhetisch zugleich ist. Natürlich endet die Behandlung nicht mit der Durchführung der gewünschten Operation.

Die Praxis trägt die Verantwortung auch noch über den Eingriff hinaus, in den Bereich der Nachsorge. Gerade im Komplikationsfall werden mehrfache Kontrollen durchgeführt und Patientinnen und Patienten sowohl persönlich als auch am Telefon beraten.

Einsatz moderner Technik

In den vergangenen Jahrzehnten gab es im Bereich der medizinischen Technik viele Weiterentwicklungen. Darauf basierend können viele Behandlungen heute wesentlich schneller und schonender durchgeführt werden. Angesetzte Therapien sind langfristig gesehen wesentlich wirksamer und durch den geringeren medizinischen Aufwand sind die Behandlungen auch für die Patienten mittlerweile viel angenehmer. Das innovative 3D Kamera Vectra XT System wird in der Praxis fest in die Arbeit integriert.

Mit dieser Spezialausstattung kann die Klinik dreidimensionale Bilder des Körpers simulieren und die geplante Behandlung so wie die zu erwartenden Behandlungsergebnisse anschaulich in der Besprechung einbinden. Bereits vor dem Eingriff wird herausgefunden, wie Gesicht, Bauch, oder Brust im Anschluss nach der Operation aussehen.